Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Rathaus Stemwede - Altes Amtshaus © Copyright: Oliver Lange (Oldenburg 2014)
Seiteninhalt
20.05.2019

ZWAR - Ausflug nach Bremen

Vier Stemweder ziehen los, um in Bremen Stadtmusikanten zu werden

Aber, wer hätte das gedacht? Wir sind zu spät. Seit 200 Jahren gibt es keine Stadtmusikanten mehr in Bremen. Sie waren beliebt und erfolgreich, aber leider wurden sie teuer. Und als "must-have" bei Hochzeiten so teuer, daß die Bevölkerung sich teilweise verschuldete, um ein "ordentliches" Fest zu feiern und deshalb wurden die Kapellen dann verboten.
Tja, das alles und noch viel mehr wissen wir aus der Kunsthalle. Dort gibt es bis zum 1. September die Ausstellung "Tierischer Aufstand", denn Esel, Hund, Katze und Hahn haben 200. Geburtstag. Wenn du mehr wissen willst, dann musst du selber hinfahren. Ob du Märchenfreund oder an moderner Kunst interessiert bist, die Geschichte der Stadtmusikanten als Verkaufsschlager für die Stadt Bremen wissen willst, oder das Auf und Ab, welches der Künstler Gerhard Marcks erlebte, bis seine 4 Gesellen endlich vor dem Rathaus standen. Dort gehören sie seit 65 Jahren zu Bremen wie die Meerjungfrau zu Kopenhagen. (Fallen dir noch mehr Städte ein mit Märchenskulpturen?)
So!
Viel Neues erfahren und dazugelernt. Dann ist es bei ZWAR immer Zeit für ein leckeres Päuschen. Im Canova (noch ein Bildhauer: Antonio Canova 1757-1822) gibt es ein stilvolles Ambiente und eine interessante Speisekarte.
Mit der Straßenbahn geht es dann zum Rhododendron Park. In unserem Ticket (30€ für 4 Personen) sind die Fahrten in der Stadt inbegriffen.
Es ist so lausekalt und gibt auch noch ein bisschen Nieselregen und dennoch sind wir total begeistert von der Blütenpracht. Duftende Azaleen und Rhododendren in allen Rot- und Weißtönen. Uli und ich fahren möglichst jedes Jahr hierher. Es lohnt sich immer.
Der Straßenbahnfahrer hatte sehr guten Strom an dem Nachmittag, sodass wir um 15.04 Uhr unerwarteter Weise schon den Bahnhof erreichen. Dann Zack Zack. Immer um 7 Minuten nach der vollen Stunde fährt der Zug von Gleis 7.
Also nächstes Jahr planen wir das wieder.
Und ein Tipp zum Schluss: keine roten Jacken anziehen, dann werden die Fotos schöner.