Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Seiteninhalt

 

Grundstücksentwässerungsanlagen

Kleinkläranlagen und abflusslose Gruben

Auf Grundstücken, die nicht an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen sind, werden Kleinkläranlagen und vereinzelt auch noch abflusslose Gruben betrieben.

Entsprechend den Satzungsbestimmungen, siehe Ortsrecht, ist jeder Betreiber einer Kleinkläranlage oder abflusslosen Grube verpflichtet, die Entsorgung ausschließlich durch die Gemeinde zuzulassen und den zu entsorgenden Inhalt zu überlassen (siehe § 4 der Satzung).Kleinkläranlagen und abflusslose Gruben müssen in regelmäßigen Abständen geleert werden. Dieser Abfuhrrhythmus richtet sich nach Art, Größe und Beschaffenheit der jeweiligen Anlage.

Abfuhrrhythmus

Kleinkläranlagen, für die eine gültige wasserrechtliche Erlaubnis vorliegt und die mindestens einmal jährlich von einer Fachfirma gewartet werden, sind bei Bedarf auszufahren, spätestens jedoch nach 4 Jahren.
Abflusslose Gruben werden in kürzeren Abständen geleert.

Entleerung

Für die Entleerung, Abfuhr und Entsorgung des Inhaltes der Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben ist grundsätzlich die Gemeinde zuständig. Mit der Durchführung der Entsorgung wurde, nach erfolgter Ausschreibung, die Firma Wüppenhorst in Oppenwehe beauftragt. Ausnahmen

Ankündigung einer Leerung

Im Monat vor der turnusmäßigen Leerung der Kleinkläranlage oder abflusslosen Grube erhält jeder betroffene Grundstückseigentümer bzw. Betreiber eine schriftliche Benachrichtigung durch die Gemeinde Stemwede. Die Betreiber der monatlich zu leerenden Anlagen erhalten von der Gemeinde keine gesonderte Benachrichtigung.

Abfuhrtermine

Der genaue Abfuhrtermin wird dann von der Fa. Wüppenhorst ebenfalls schriftlich mitgeteilt. In unserer Gemeinde erfolgen die Abfuhren grundsätzlich montags. Nur in technisch bedingten Einzelfällen sind Abweichungen möglich. Sollte der mitgeteilte Abfuhrtermin nicht passen, setzen Sie sich bitte rechtzeitig vorher direkt mit der Fa. Wüppenhorst, Tel. 05773/620, in Verbindung.
Für eine vergebliche Anfahrt werden 56,52 € je angefangene halbe Stunde in Rechnung gestellt.

Abfuhrgebühren ab 01.01.2017  (laut Satzung vom 16.12.2016)

je m³ Fäkalsschlamm:

Kleinkläranlage 34,19 €

Abflusslose Grube 22,14 €


Selbstfahrende Landwirte

Auch Landwirte denen auf Antrag die Abwasserbeseitigungspflicht übertragen worden ist, haben jede Fäkalschlammentsorgung der Gemeinde anzuzeigen.

Vordruck für selbst ausfahrende Landwirte (PDF, 10 KB)

Wer ohne gültige Erlaubnis selbst den Fäkalschlamm entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit (siehe § 14 der Satzung), die mit einer Geldbuße bis zu 50.000,00 € geahndet werden kann.



Kontakt

Renate Hüffmann »
Altes Amtshaus
Buchhofstraße 17
32351 Stemwede

Telefon: 05745/78899-203
Fax: 05745/78899-180
E-Mail oder Kontaktformular