Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Rathaus Stemwede - Altes Amtshaus © Copyright: Oliver Lange (Oldenburg 2014)
Seiteninhalt
06.11.2018

Gestaltung des Haldemer Ehrenmals

Einladung zur öffentlichen Versammlung

Nach der Sanierung der denkmalgeschützten Heilig-Kreuz-Kapelle und dem damit einhergehenden Abriss des angrenzenden privaten Gaststättengebäudes sind aus der Mitte der Haldemer Bevölkerung Pläne zur Gestaltung der mitten im Ort gelegenen Freifläche entwickelt worden. Der gefundene Konsensvorschlag, der als Grundlage für einen Förderantrag zur Umgestaltung der Freifläche diente, beinhaltet den Verbleib des Ehrenmals am jetzigen Standort. Seitens der Unteren Denkmalbehörde wurde 2015 dann das förmliche Verfahren zur Unterschutzstellung des als Kulturgut verzeichneten Ehrenmals als Denkmal eingeleitet, aber die Unterschutzstellung des Ehrenmals als Denkmal hat der LWL - Denkmalspflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen letztendlich im Oktober 2015 negativ beschieden. Die Gemeinde Stemwede sieht sich aber auch ohne Denkmalstatus nach wie vor in der Pflicht, das Ehrenmal in einem der Bedeutung angemesse- nem Zustand zu erhalten. In der Nacht vom 07.03.2018 auf den 08.03.2018 haben dann Unbekannte versucht, die Kupferabdeckungen des Ehrenmals zu stehlen, dabei ist die Kupferabdeckung und der auf dem Ehrenmal thronende Adler aus Zinkguss zerstört worden. Die Kripo wurde eingeschaltet, aber der bzw. die Täter konnten nicht ermittelt werden.

Der Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Wirtschaftsförderung und Tourismus hat nun am 26.09.2018 die Verwaltung beauftragt, im Dialog mit dem Ortsheimatpfleger, der Bürgerstiftung Hal- dem-Arrenkamp, den Ratsmitgliedern aus der Ortschaft Haldem sowie Interessierten aus der Bevöl- kerung ein Konzept zu erarbeiten, welches die Restaurierung des Ehrenmals zum Gegenstand hat. Ein Kostenbudget von 10.000 € brutto Gemeindeanteil soll nicht überschritten werden. Die Verwaltung soll prüfen, ob und in welcher Weise aus Mitteln insbesondere der Heimatförderung des Landes NRW eine Unterstützung bei der Finanzierung erfolgen kann. Gesichtspunkte einer angemessenen Erinnerungs- und Gedenkkultur in Verbindung mit Aspekten zur Mahnung an die Erhaltung des Frie- dens und die Weiterentwicklung des europäischen Gedankens sollen in das Konzept einfließen.

Die Verwaltung lädt hiermit alle interessierten Haldemer Bürgerinnen und Bürger zu der öffentli- chen Versammlung am Donnerstag, 15.11.2018, von 17.00 – 18.30 Uhr in das Gasthaus Rosengar- ten, Haldemer Straße 5 in Stemwede-Haldem ein.