Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Rathaus Stemwede - Altes Amtshaus © Copyright: Oliver Lange (Oldenburg 2014)
Seiteninhalt
16.09.2021

Achtung: geänderte Wahllokale

Rechtzeitig vor der Bundestagswahl weist die Gemeinde Stemwede noch einmal auf die Standorte der Wahllokale am 26. September hin. Einige Wahllokale sind für die anstehende Wahl umgezogen, beispielsweise in Levern, Oppenwehe und Haldem. „Wir möchten nicht, dass jemand am Wahlsonntag aus Gewohnheit plötzlich vor verschlossener Tür steht“, erklärt Lisa Klostermann vom Wahlamt der Gemeinde Stemwede.

Die Wählerinnen und Wähler aus den Wahlbezirken Sundern/Levern (080) sowie Levern/Destel (090) müssen diesmal die Festhalle in Levern ansteuern, um ihre Kreuze auf dem Stimmzettel zu machen. Bei vorherigen Wahlen befand sich das Wahllokal für diese Wahlbezirke noch in der Leverner Grundschule. „In der Festhalle haben wir mehr Platz, um die Abstands- und Hygieneregeln besser einhalten zu können“, so Klostermann. Aus selbigem Grund hat sich die Gemeinde auch in Haldem und Oppenwehe für einen Standortwechsel am Wahlsonntag entschieden. Die Wählerinnen und Wähler der Wahlbezirke Haldem/Arrenkamp (030) sowie Oppenwehe (070) wählen deshalb am 26. September nicht in den Räumen der jeweiligen Grundschule, sondern in den anliegenden Sporthallen.

In Drohne und Westrup befinden sich die Wahllokale wieder in den neuen Feuerwehrgerätehäusern. Die Wählerinnen und Wähler der Wahlbezirke Drohne (020) und Westrup (040) hatten zunächst Wahlbenachrichtigungen mit versehentlich falsch adressierten Wahllokalen zugeschickt bekommen. Die Gemeinde Stemwede hatte umgehend reagiert und das zuständige Kommunale Rechenzentrum in Lemgo informiert. Daraufhin wurden für Drohne und Westrup korrigierte, sich farblich absetzende Wahlbenachrichtigungen mit der richtigen Anschrift des Wahllokals versendet.

Insgesamt gibt es in Stemwede zur Bundestagswahl 10.443 Wahlberechtigte. Viele davon haben auch bereits per Briefwahl abgestimmt.