Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt
18.05.2018

ZWAR Radtour nach Venne

ZWAR-Fahrradgruppe fährt zur Darpvenner Diele am 18.05.2018

Die Gewinnerin heißt: ELKE
Natürlich sind wir alle Gewinner, wenn wir uns alle 14 Tage zur Radtour treffen. Aber schau auf das Foto. Wer so einen schönen Teller mit Waffeln, Sahne und Erdbeeren bekommt, der hat wirklich das Glück auf seiner Seite.
Es ist Pfingstfreitag. Wir haben Sonnenschein und Wind. Und wir werden mehrmals an diesem Nachmittag sagen: Was ist es hier schön! Was haben wir es gut! Wir sitzen nicht im Stau!
Der Weg nach Venne geht über die Hunteburger Römerbrücke, dann auf dem Bramscher Weg ins Venner Moor. Dort wird es dann richtig schön, weil es kaum noch Autoverkehr gibt und wir plaudern können. Auch ist es schon herrlich grün und viele Pflanzen blühen.
In Venne geht es bei Waffel – Meier zur Darpvenner Deele. Dort gibt es Marzipantorte, Butterkuchen, Eisbecher und eben diese tollen Waffeln, die einem das Lachen ins Gesicht zaubern.
Natürlich haben wir alle auf dem Hinweg gelesen, dass es bei Waffel-Meier Fabrik-Verkauf gibt. Keiner isst Waffeln. Aber Schnäppchen machen wir gerne. Und es gibt auch viele Sorten zum Probieren. Ich nehme Schoko-Waffel-Becher mit. Für irgendwann, wie man so sagt. Aber schwupp! Sabine Denker hat Pfingstsonntag für unsere französischen Gäste aus Lardy Eierlikör besorgt. Ich stelle fest: über Pfingsten halten Waffeln nur 2 Tage.
Der Heimweg geht über ruhige Straßen über Schwagstorf, Kronensee zum Hunde-Platz. Hier waren wir schon einmal (oder öfter). Jedenfalls verabschieden wir uns von den Radelfreunden aus Stemwede-Süd.
14 Gewinner freuen sich auf sonnige Feiertage. Es ist richtig schön hier bei uns.
In 14 Tagen fahren wir mit dem Zug nach Almelo. Wir sind ZWAR nur 4, aber die ZWAR Gruppe scheint Indianerblut zu haben und schickt erstmal Späher aus. Oder ist das ostwestfälisch: lass die man erst machen.