Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt
12.12.2017

ZWAR Kunstbanausen in Bremen

Zwei Freundinnen telefonieren

Ja, hallo Beate, das ist ja schön, dass du mich anrufst.
…….
Genau! Wir hatten einen tollen Tag gestern in Bremen.
….
Wirklich schade, dass du nicht mitgekommen bist. Tja, manchmal ist es verrückt, dann hat man 2-3 attraktive Sachen auf einmal und muss sich entscheiden.
……
Ja, dass war nett , dass du bei deiner Absage zugesichert hast, deinen Beitrag zur Führung zu zahlen.
So ein Mini Event zu organisieren, ist eine Berg-und-Talfahrt der Gefühle. Bei der Touristik in Bremen gab es nicht mehr viele freie Plätze und ich habe kurzerhand entschieden: dann machen wir das eben Privat. Eine Führung nur für uns! Das fühlte sich richtig cool an. Das sind wir: ZWAR.
….
Du weißt, wenn Engel reisen, lacht der Himmel. Das gute Wetter hat auch viel zur Begeisterung für das Rathaus beigetragen. In der 1. Etage gibt es nur einen Raum und der war natürlich sonnenhell.
…..
Genau der. Du kennst dich aus. Wo die Schaffermahlzeit stattfindet. Der ist wirklich wunderschön. Einfach toll. Nicht übermäßig prunkvoll aber mit herrlichen Schnitzereien. Richtig hanseatisch. Frau Wagner, die uns alles begeistert erklärte, ist auch Bremerin durch und durch. Und sie hatte auch oft den Schalk im Nacken.
…..
Doch, doch. Die Räume werden viel genutzt. Wenn nicht gerade die Stadt Bremen Bedarf hat, kann jeder die Räume mieten.
….
Du bist ja lustig. Unser Jubiläum von ZWAR dort zu feiern. Das 1 . Jahr haben wir wirklich schon um und dann gibt’s Grünkohl bei Bosse in Oppendorf. Kommst du auch? O.k. dann peilen wir doch Winter 2021 an. Das wäre der Hammer: 5 Jahre ZWAR. Stemweder feiern im Bremer Rathaus.
….
Genau. Ausverkauft… 300 Stemweder fahren mit dem Niedersachsenticket. Der ganze Saal ist voll und sie haben sich einen Traum verwirklicht. Unser Bürgermeister sucht mehr Kontakt mit den niedersächsischen Nachbargemeinden und wir starten durch bis Bremen.
…..
Reisen macht hungrig. Zack,zack waren wir uns einig in den Knurrhahn zu gehen. Ein Bremer Fischrestaurant. Dort liebe ich die Fischsuppe. Hmmmm. Teller oder Terrine?
Es gab auch Grünkohl mit Rotbarsch. Hört sich strange an. Es hat wirklich allen gut geschmeckt.
…….
…. Klar. Der Gang durch die Böttchergasse zum „Winterzauber“ an der Schlachte.
….
Böttchergasse ist Bremens allerbeste Stube. Das wissen natürlich ALLE. Und ALLE sind natürlich auch schon da.
…..
Ich weiß nicht, ob es gut war, daß wir gerade satt gegessen waren, denn der Weihnachtsmarkt an der Weser lebt natürlich von seinen Köstlichkeiten. Wir waren nur Sehleute keine Kaufleute.
…..
Kennst du nicht den Ausdruck? Wenn man keine Geschäfte macht und die Leute nur zum gucken kommen. Es war dann auch schon 15 Uhr und es gab keine Sonne mehr. Uli sagt immer: in Bremen ist es immer kalt, windig und klamm. Dann geht man einfach schneller. Das ist irgendwie schade, denn der Schnoor hat so viele urige Häuschen und Plätze.
….
Richtig. Wunschzettel schreiben: Ich will nach Bremen.
…..
Steht bei dir auch drauf? Dann kann ja nichts mehr schief gehen. Das peilen wir an. Ich habe auch noch die Kunsthalle mit der Beckmann Ausstellung auf dem Plan.
….
Du bist lustig. Alle „ Großen“ heißen Max. Max Beckmann, Max Liebermann und natürlich Max und Moritz.
….
War super mit Dir zu plaudern. Tschüss bis bald.

Kontakt

Antje Pieper »
Amtshaus
Buchhofstraße 17
32351 Stemwede-Levern

Telefon: +49 5745 78899 931
Fax: +49 5745 78899 180
E-Mail oder Kontaktformular