Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Luftbild Stemwede Blick auf Dümmersee © Copyright: Oliver Lange
Seiteninhalt

Wohngeld

Was ist Wohngeld?

Unter dem Begriff Wohngeld ist ein Zuschuss zu Ihren Wohnungskosten zu verstehen.  Das Wohngeld kann als Mietzuschuss und als Lastenzuschuss gezahlt werden.

Wohngeldantrag

Wohngeld wird erst ab dem Monat gewährt, in dem der Wohngeldantrag  bei der Wohngeldstelle eingegangen ist und in der Regel für die Dauer von 12 Monaten bewilligt. Für eine Weitergewährung ist rechtzeitig ein neuer Antrag zu stellen.

Da sich jeder Sachverhalt verschieden darstellt und unterschiedliche Nachweise erfordert, empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme mit der Wohngeldbehörde! Hier erhalten Sie auch alle notwendigen Vordrucke und Hinweise über vorzulegende Unterlagen bzw. Nachweise.

Bin ich wohngeldberechtigt?

Wohngeldberechtigt sind Personen, die ihren Lebensunterhalt sowie einen Teil der Miete durch den eigenen Verdienst bestreiten können. Das Wohngeld in Form von Mietzuschuss können u. a. Mieter von Wohnraum oder Bewohner von Heimen im Sinne des Heimgesetzes beantragen. Dokument-Einbindung: Merkblatt Mietzuschuss

Der Lastenzuschuss wird unter anderem an Eigentümer eines Eigeneimes oder einer Eigentumswohnung gezahlt. Dokument-Einbindung: Merkblatt Lastenzuschuss

Haushalte, zu denen ausschließlich Personen zählen, die unter anderem Arbeitslosengeld II und Sozialgeld (Hartz IV) erhalten, sind vom Wohngeld ausgeschlossen. In diesem Fall werden schon Kosten für die Unterkunft übernommen.

Wie viel Wohngeld kann ich erhalten?

Ob und in welcher Höhe gegebenenfalls ein Anspruch auf Wohngeld besteht, hängt insbesondere ab von:

der Zahl der zum Haushalt rechnenden Haushaltsmitglieder
der Höhe des Brutto-Gesamteinkommens aller zum Haushalt rechnenden Haushaltsmitglieder
der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung.

Die Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung wird bemessen an der Zahl der zum Haushalt gehörenden Personen und der jeweiligen Mietenstufe der Kommune. Die Gemeinde Stemwede befindet sich derzeit in der Mietenstufe I. Demnach sind folgende Höchstbeträge für Miete und Belastung in Stemwede für die Ermittlung des Wohngeldes berücksichtigungsfähig:

1-Personen-Haushalt = 312 Euro
2-Personen-Haushalt = 378 Euro
3-Personen-Haushalt = 450 Euro
4-Personen-Haushalt = 525 Euro
5-Personen-Haushalt = 600 Euro
Für jedes weitere Haushaltsmitglied 71 Euro.

Gültig seit 01.01.2016.

Zu der berücksichtigungsfähigen Miete bzw. Belastung gehören allerdings u. a. keine Heizkosten, Vergütungen für die Überlassung einer Garage, eines Stellplatzes oder Hausgartens sowie gewerblich oder beruflich genutzte Wohnräume.

Kontakt

Sonja Kreienkamp »
Verwaltungsstelle Levern
Buchhofstraße 13
32351 Stemwede

Telefon: 05745/78899-510
Fax: 05745/78899- 190
E-Mail oder Kontaktformular