Hilfsnavigation
Volltextsuche
Volltextsuche
Figuren © Spielfiguren_by_Stephanie_Hofschlaeger_pixelio.de
Seiteninhalt

Bibliothek/Mediathek

Anfang 2012 wurde die zentrale Gemeindebücherei in Stemwede eröffnet. Sie ist untergebracht im Gebäude der Stemweder-Berg-Schule, Am Schulzentrum 12, in Stemwede-Wehdem.

Der Gesamtmedienbestand liegt derzeit bei weit über 5.000 Büchern und Hörbüchern und wird regelmäßig erweitert.
Wünsche und Anregungen werden von den qualifizierten Mitarbeiterinnen gern entgegengenommen. Die Leserschaft erstreckt sich auf alle Altersgruppen und Interessenbereiche, wie z. B. Belletristik, Biographien sowie Sachbücher aus den verschiedensten Bereichen. Auch bei den Kinder- und Jugendbüchern ist das Angebot beachtlich und es lohnt sich hereinzuschauen.

Für die Benutzung der Bibliothek ist ein Benutzerausweis erforderlich. Ausweis und Ausleihe sind kostenlos.

Die Schülerbücherei steht den Schülerinnen und Schülern der Stemweder-Berg-Schule von montags bis donnerstags in der großen Pause zur Verfügung.

Derzeit wird in der Bibliothek in Wehdem in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule ein regelmäßiger Bücherei-Treff angeboten. In lockerer Runde wird bei Kaffee und Keksen über bereits gelesene Bücher diskutiert oder es werden neue Bücher/Hörbücher vorgestellt. Über die Termine können Sie sich auf der Internetseite der VHS  informieren. Der Büchereitreff ist gebührenfrei. Die Leitung hat Frau Katrin Gerke.

Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie bei uns vorbei und lassen sich informieren.


Öffnungszeiten
Gemeindebücherei/Mediathek

Donnerstags, von 15.00 – 18.00 Uhr

Freitags, von 9.00 – 12.00 Uhr

In den Ferien donnerstags von 15.00 – 18.00 Uhr

Schülerbücherei
Schultäglich montags bis donnerstags, Große Pause


Vorbestellservice von Medien

Während der Öffnungszeiten der Bücherei können Medien vorbestellt werden unter Tel. 05773/800340. Eine Anfrage kann auch über die E-Mail-Adresse gemeindebuecherei@stemwede.de erfolgen.

Büchereileitung: Frau Asan und Frau Kollweier

 

Kontakt

Anita Bahnemann »
Altes Amtshaus
Buchhofstr. 17
32351 Stemwede

Telefon: 05745/78899-403
Fax: 05745/78899-190
E-Mail oder Kontaktformular
Bücherei »
Am Schulzentrum 12
32351 Stemwede-Wehdem

Telefon: 05773/800340
E-Mail oder Kontaktformular

Buchvorstellung

Frühling in Paris

Roman

Frühling in Paris
Ein Roman voller Poesie für alle, die noch träumen können
Der neue Roman von Fiona Blum, Frühling in Paris, ist eine charmante Liebeserklärung an die Seine-Stadt und ihre Bewohner und ein Plädoyer, seinen (Lebens-)Traum zu finden und nicht wieder loszulassen.

Als Louise Barclay im Zug nach Paris sitzt, weiß sie nur eins ganz genau: Alles wird besser werden. Sie hat ein kleines Studio im Marais, mitten in Paris, von ihrer verstorbenen Tante Isabelle Bonnet geerbt und will ihr altes Leben in London endgültig hinter sich lassen. Mit Feuereifer stürzt sie sich in den neuen Lebensabschnitt, auch wenn sie keine Ahnung hat, was sie eigentlich machen will.
Es ist Mai und in der Rue d'Estelle blühen die Platanen. Doch den Bewohnern des Hauses Nr. 5 ist nicht nach Frühling zumute. Isaac, der alte russische Jude, verlässt kaum mehr seinen Tabakladen. Dem Studenten Nicolas, der als Straßenclown arbeitet, fällt es zunehmend schwer, die Menschen zum Lachen zu bringen. Die ehrgeizige Tänzerin Camille hat alle Leichtigkeit verloren. Und Paulette, die Hausbesitzerin, fühlt sich seit dem Tod ihrer besten Freundin Isabelle sehr einsam.
Louises Tante, hatte in ihrer Wohnstraße eine Bäckerei, die jetzt leer steht. Louise beschließt, daraus ein Café zu machen. Damit verändert sie nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das Leben ihrer Nachbarn in der Rue d’Estelle.
Aus großen Gefühlen, Lebensträumen, gescheiterten Hoffnungen und neuem Glück mischt Fiona Blum die bittersüße Melange für den bezaubernden und lebensklugen Roman. Die liebevoll gezeichneten Charaktere, mit Lebensgeschichten so bunt und vielfältig wie Macarons, dem luftigen französischen Mandelgebäck, machen das Buch zu einem betörenden Lesegenuss.
Kurzvita
Fiona Blum ist Jahrgang 1968. Sie studierte Rechtswissenschaften und Italienisch in Passau und Rom und arbeitete als Anwältin in Verona sowie in einer internationalen Anwaltskanzlei in München, bevor sie sich selbständig machte. Heute lebt sie als Schriftstellerin mit ihrem Mann, ihrer Tochter und einer Katze in einem alten Bauernhaus in Oberbayern. Unter ihrem richtigen Namen Veronika Rusch schreibt sie Kriminalromane, Theaterstücke und Dinnerkrimis. Für ihren Roman "Liebe auf drei Pfoten" erhielt sie den begehrten DeLia-Literaturpreis 2016.